Dienstag, 13. Februar 2018

[ #eLexika ] Online-Lexikon der Fernerkundung


Unter Fernerkundung versteht man die Gesamtheit der Verfahren zur Gewinnung von Informationen über die Erdoberfläche oder anderer nicht direkt zugänglicher Objekte durch Messung und Interpretation der von ihr ausgehenden (Energie-) Felder.
Als Informationsträger dient dabei die reflektierte oder emittierte elektromagnetische Strahlung.
Online-Version.Das Online-Lexikon der Fernerkundung ist optimiert für den Einsatz auf Desktop-Computern mit einem aktuellen Internetbrowser und einem großen Browser-Fenster (z.B. Vollbild-Ansicht). Die über 1450 Stichworte sind nach Anfangsbuchstabe auf Unterseiten (Dateien) verteilt. Sie sind von einem zentralen Index aus direkt aufrufbar. Auf jeder Unterseite werden die zugehörigen Stichworte mit dem jeweiligen Anfangsbuchstaben auch noch einmal am Anfang aufgelistet.

DVD-Version. Seit November 2005 wird es auch auf DVD ausgeliefert. Im Unterschied zur Web-Version mit dem bloßen Lexikon enthält die DVD:
  • vertiefende Zusatztexte zu einzelnen Stichworten,
  • deutsch- und englischsprachige Tutorials zu Fernerkundung,
  • Software zur Verarbeitung und Visualisierung von Satellitenbilddaten,
  • stichwortunabhängige Zusatzmaterialien sowie
  • eine umfangreiche, thematisch gegliederte Linkliste zu Fernerkundung.
 [ #FREIHANDbuch ]

[ #eText ] Wem gehört die Welt? - Zur Wiederentdeckung der Gemeingüter


[Free eBook] Die Autoren dieses Buches nähern sich der Thematik aus verschiedensten Richtungen: Wasser, Saatgut, Musik, freie Software, saubere Luft, Bildung, Literatur ... .

Eine faszinierende Reise in die Welt der Commons, der Gemeingüter, in der es auch um Handlungsmotivationen des Menschen jenseits von Geld und Weltwirtschaftskrise geht. Ein erfrischendes Buch. Ein Denkansatz, der optimistisch in eine gute Zukunft verweist.
Vorarlberger-Bloghaus-Service. Dies ist nur der Hinweis auf einen Beitrag eines hier verlinkten Weblogs, einer Website oder eines Downloads. Mehr erfährt man, wenn man den untenstehenden Links folgt! Nütze auch den Link „[Google Search] ⇒ “. Er liefert allenfalls einen aktuelleren Link im Falle einer Verwaisung und/oder auch zusätzliche oder aktuellere Infos!
 [ #FREIHANDbuch ]

[ #eText ] Österreichischer Sachstandsbericht Klimawandel


Der über 1000-seitige Bericht fasst das Wissen zum Klimawandel in Österreich, zu dessen Auswirkungen und den Möglichkeiten der Minderung und Anpassung zusammen.

Rund 240 österreichische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben in einer gemeinsamen, dreijährigen Anstrengung diesen ersten Sachstandsbericht zum Klimawandel in Österreich erarbeitet und damit den aktuellen Stand des Wissens zu Ausprägungen des Klimawandels in Österreich, seinen Folgen, Minderungs- und Anpassungsmaßnahmen zusammengestellt.
Vorarlberger-Bloghaus-Service. Dies ist nur der Hinweis auf einen Beitrag eines hier verlinkten Weblogs, einer Website oder eines Downloads. Mehr erfährt man, wenn man den untenstehenden Links folgt! Nütze auch den Link „[Google Search] ⇒ “. Er liefert allenfalls einen aktuelleren Link im Falle einer Verwaisung und/oder auch zusätzliche oder aktuellere Infos!
 [ #FREIHANDbuch ]

Montag, 12. Februar 2018

[ #FreeAudiobook ] Franz Kafka "Das Schloss" ist online hör- und lesbar


(Free Audiobook + Free eBook)  "Das Schloss" war Kafkas letzter Roman: "Dieses Dorf ist Besitz des Schlosses, wer hier wohnt oder übernachtet, wohnt oder übernachtet gewissermaßen im Schloss. Niemand darf das ohne gräfliche Erlaubnis."

Franz Kafka. Geboren 3.7.1883 in Prag, gestorben 3.6.1924 in Kierling bei Wien. Sohn eines wohlhabenden jüdischen Kaufmanns. 1901-1906 studierte er Germanistik und Jura in Prag; 1906 promovierte er zum Dr. jur. Dann kurze Praktikantenzeit am Landesgericht Prag. 1908-1917 Angestellter einer Versicherungsgesellschaft, später einer Arbeiter-Unfall-Versicherung. 1917 erkrankte er an Tbc, was ihn 1922 zur Aufgabe des Berufes zwang.

Kafka fühlte sich als einsamer und unverstandener Einzelgänger, nur mit Max Brod und Franz Werfel verband ihn Freundschaft; bekannt war er auch mit Martin Buber und Johannes Urzidil. In den Sommermonaten der Jahre 1910 bis 1912 führten ihn Reisen und Kuraufenthalte nach Italien, Frankreich, Deutschland, Ungarn und in die Schweiz. Sein Verhältnis zu Frauen war schwierig und problematisch: zweimal hat er sich 1914 verlobt und das Verlöbnis wieder gelöst; 1920-1922 quälte ihn eine unerfüllte Liebe zu Milena Jesenska, was zahlreiche erhaltene Briefe dokumentieren; seit 1923 lebte er mit Dora Dymant zusammen als freier Schriftsteller in Berlin und Wien, zuletzt im Sanatorium Kierlang bei Wien, wo er an Kehlkopftuberkulose starb. Sein literarischer Nachlass, den er testamentarisch zur Verbrennung bestimmt hatte, wurde posthum gegen seinen Willen von Max Brod veröffentlicht.


Das Schloss. An seinem letzten Roman Das Schloss arbeitete Kafka von Ende Januar bis Ende August 1922. Begonnen wurde die Niederschrift in Spindelmühle im Riesengebirge, abgebrochen wurde sie im westböhmischen Planá nahe der deutschen Grenze, in einer Sommerwohnung, die seine Schwester Ottla angemietet hatte. In diesen Zeitraum fällt Kafkas endgültige Pensionierung in der Arbeiter-Unfallversicherung.

Der Versuch des Protagonisten, des Landvermessers K., in das Schloss zu gelangen, schlägt ebenso fehl wie sein Versuch, sich im Dorf, das zum Schloss gehört, anzusiedeln. Je mehr K. sucht, desto weiter entfernt er sich vom Ziel ...

Ein Klassiker der Weltliteratur, der einen in einer gefühlskalten und unverständlichen Welt gefangenen Menschen beschreibt, dem materielle Abhängigkeit es unmöglich macht, einen eigenen Weg fernab der ihn krank machenden Gesellschaft zu beschreiten.

 [ #FREIHANDbuch ]

[ #eText ] Kant für Anfänger + eTexte Immanuel Kant


"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen." Mit diesem berühmten und heute nicht minder wichtigen wie richtigen Appell krönte Immanuel Kant seine Definition der Aufklärung. 

Am 22. April 2015 jährte sich zum 291. Mal sein Geburtstag. Seine nun schon jahrhundertealte "Kritik der reinen Vernunft" gilt vielen als Höhepunkt der Philosophie - andere wiederum halten sie schlicht für unlesbar.
Vorarlberger-Bloghaus-Service. Dies ist nur der Hinweis auf einen Beitrag eines hier verlinkten Weblogs, einer Website oder eines Downloads. Mehr erfährt man, wenn man den untenstehenden Links folgt! Nütze auch den Link „[Google Search] ⇒ “. Er liefert allenfalls einen aktuelleren Link im Falle einer Verwaisung und/oder auch zusätzliche oder aktuellere Infos!
 [ #FREIHANDbuch ]

[ #eText ] Online-Lehrbuch: Europäische Union


d@dalos - der Internationale UNESCO Bildungsserver für Demokratie-, Friedens- und Menschenrechtserziehung bietet ein recht umfassendes Online Lehrbuch zur Europäischen Union. 

Das scheint überaus nötig, denn die Erfahrung zeigt, dass auch wenn man nicht viel über die EU weiß, so ist doch allen bewußt, dass die EU und alles drumherum irgendwie kompliziert ist. Auch in der politischen Bildung löst das Thema Europa in der Regel Abwehrreflexe aus. Zu keinem anderen Thema sei es so schwer, Teilnehmer zu rekrutieren und zu motivieren. Die Komplexität einer neuen multisprachlichen und multiethnischen wie multinationalen Organisation geht nun einher mit einer sich rasch ändernden Gesellschaft und natürlich auch einer psychischen Entlastungsfunktion, die alle Fehl- und Missgriffe einem beinahe anonymen, wenn auch benennbaren Sündenbock zuordnen will und kann.
Vorarlberger-Bloghaus-Service. Dies ist nur der Hinweis auf einen Beitrag eines hier verlinkten Weblogs, einer Website oder eines Downloads. Mehr erfährt man, wenn man den untenstehenden Links folgt! Nütze auch den Link „[Google Search] ⇒ “. Er liefert allenfalls einen aktuelleren Link im Falle einer Verwaisung und/oder auch zusätzliche oder aktuellere Infos!
 [ #FREIHANDbuch ]

[ #eLexika ] Rechtslexikon - Glossar juristischer Begriffe

10.000 Fachbegriffe von A conditione bis Zwischenzins

Die Lexika bieten Erläuterungen zu Fachbegriffen aus allen Rechtsgebieten. Bei allen rechtlichen Fragen wird es zur regelmäßigen Nutzung ein Helfer sein. 

Rechtslexika eignen sich sowohl für juristische Laien als auch für den studentischen und akademischen Bereich. Man findet hier alle Aspekte des (deutschen) Rechts sorgfältig zusammengestellt auf einer Webseite.  Unverzichtbare Internetseiten für alle die schnell einen Fachausdruck nachschlagen möchten.

Österreichisches Rechtslexikon. Die Rechtsbegriffe sind teilweise "international", auch wenn es sich in der Mehrzahl um deutsche Webseiten handelt. Rechtslexika dienen ja nicht primär der Rechtsauskunft sondern der Klärung und Beschreibung von Rechtsbegriffen. Aber auch ein Österreichisches Rechtslexikon ist online.

 [ #FREIHANDbuch ]

[ #eMaps ] Klimaatlas Deutschland

Die Regionalen Klimabüros der Helmholtz-Gemeinschaft haben gemeinsam einen Klimaatlas für Deutschland erarbeitet, der über die möglichen Veränderungen auf regionaler Ebene durch den Klimawandel informiert.

Die Klimaszenarien für die deutschen Bundesländer stehen damit online zur Verfügung.

Österreich. Da Österreich mit Deutschland eine 784 km lange gemeinsame Grenze hat, können die für Baden-Württemberg und Bayern ermittelten und geschätzten Klimaauswirkungen auch auf Österreich weitgehend übertragen werden.
Vorarlberger-Bloghaus-Service. Dies ist nur der Hinweis auf einen Beitrag eines hier verlinkten Weblogs, einer Website oder eines Downloads. Mehr erfährt man, wenn man den untenstehenden Links folgt! Nütze auch den Link „[Google Search] ⇒ “. Er liefert allenfalls einen aktuelleren Link im Falle einer Verwaisung und/oder auch zusätzliche oder aktuellere Infos!
 [ #FREIHANDbuch ]

[ #eLexika ] Jazz - Lexikon - Online


[Nachschlagewerk] Die Lexika der Website "Swinging Hamburg" besteht zunächst aus einem ganz respektierlichen Lexikon der Jazzbands (über 500 Bands), der historischen Bands (mit Fotos), der zeitgenössischen Jazzmusiker (2.400!), der historischen Jazzmusiker (Fotos, Instrumente) und einem Lexikon der Jazzbegriffe (Stile, Fotos).

Vorarlberger-Bloghaus-Service. Dies ist nur der Hinweis auf einen Beitrag eines hier verlinkten Weblogs, einer Website oder eines Downloads. Mehr erfährt man, wenn man den untenstehenden Links folgt! Nütze auch den Link „[Google Search] ⇒ “. Er liefert allenfalls einen aktuelleren Link im Falle einer Verwaisung und/oder auch zusätzliche oder aktuellere Infos!

#FREIHANDbuch ]

Sonntag, 11. Februar 2018

[ #OpenSource ] Handbuch kommunale Netzpolitik: Freiheit vor Ort


[Free eBook] Wie kann auf kommunaler Ebene Netzpolitik betrieben werden? 

Diese Frage stellte sich eine Gruppe junger Menschen in Linz. Auf der Grundlage des Buches „Freie Netze. Freies Wissen“ entstand die neue Veröffentlichung „Freiheit vor Ort“ mit dem Ziel, Linz zu einer Open-Commons-Region zu machen. Auf netzpolitik.org stellt Markus Beckedahl das Projekt vor.

Vor  Jahren erschien das Buch “Freie Netze. Freies Wissen” als Diskussionsvorschlag einer Gruppe von jungen Menschen, wie man in Linz (Österreich) Netzpolitik auf kommunaler Ebene machen könnte. Aus dem Buch und der Diskussion drum herum ist dann tatsächlich das Ziel der Kommune Linz geworden, eine Open-Commons-Region zu werden.

Jetzt ist mit “Freiheit vor Ort: Handbuch kommunale Netzpolitik” der Nachfolger bei Open-Source-Press erschienen, Herausgeber sind Leonhard Dobusch, Christian Forsterleitner und Manuela Hiesmair. Wer Kommunalpolitik macht und sich für Netzpolitik interessiert, sollte dieses Buch lesen. Das gibts zu kaufen und auch als eBook unter der CC-BY-SA-Lizenz erschienen.

Das Buch kann man auch mal kaufen und den lokalen Kommunalpolitikern zum Geburtstag schenken.


 [ #FREIHANDbuch ]

Inhalt

Kapitel 1 : Freie Funknetze: Kommunale Kämpfe gegen die „Digitale Spaltung“ - Manuela Hiesmair und Leonhard Dobusch
Interview mit Karin Frohner 
Interview mit Volker Grassmuck 
Projekt: Offene Netze für öffentliche Räume
Projekt: In Infrastrukturvielfalt investieren
Projekt: Freie Funknetze


Kapitel 2 : Kommunale Kreativität entfesseln: Unzeitgemäßes Urheberrecht und die Alternative Creative Commons - Markus Eidenberger und Andreas Ortner
Interview mit Lawrence Lessig
Interview mit Gerda Forstner 
Projekt: Verwendung und Förderung freier Lizenzen 
Projekt: Digitalisierung und Öffnung von Archiven
Projekt: Bibliotheken als (E-)Book-on-Demand-Service


Kapitel 3 : Gemeinsam Lehren und Lernen: Open Educational Resources in Universitäten, Schulen und anderen Bildungseinrichtungen - Barbara Hofmann und Rebecca Kampl
Interview mit Anne Margulies 
Interview mit Monika Andraschko und Thomas Lumplecker 
Projekt: Öffnung der universitären Lehre
Projekt: Open Educational Resources an Schulen
Projekt: Öffentliche Weiterbildung und OER


Kapitel 4 : Freie Software im öffentlichen Sektor: Chancen und Aufgaben auf lokaler Ebene - Leonhard Dobusch und Jakob Huber
Interview mit Richard M.Stallman
Interview mit Gerald Kempinger
Projekt: Freie Software verbreiten
Projekt: Freie Software in der Kommunalverwaltung
Projekt: Freie Software für Schulen


Kapitel 5 : Öffentlicher Raum im Netz: Blogs, Wikis & Co - Laura Kepplinger und Josef Zehetner
Interview mit Markus Beckedahl
Interview mit Gregor Kratochwill
Projekt: Public Space Server 
Projekt: Wiki-Graffiti „Semapedia“ 
Projekt: Wikipedia füttern


Kapitel 6 : Freier Zugang zu Forschung: Wege zu Open Access - Bettina Langeder und Michaela Mader
Interview mit Gerhard Fröhlich
Interview mit Melissa Hagemann
Projekt: Open-Access-Repositorien einrichten
Projekt: Open Access Award 
Projekt: Kommunale Open-Access-Wissenschaftsförderung


Kapitel 7 : Wie das Web Wissen schafft: Das Web als Kompetenz- und Forschungsfeld - Stefan Pawel und Stefan Augustyn
Interview mit Wendy Hall 
Interview mit Johann Höller 
Projekt: Institut und Studium der Webwissenschaft
Projekt: Web als Unterrichtsprinzip
Projekt: Lokale Forschungsprojekte zum Web


Kapitel 8 : Lasst die Daten frei! Open Government als kommunale Herausforderung und Chance - Christian Forsterleitner und Thomas Gegenhuber
Interview mit David Eaves
Interview mit Gustav Pomberger
Projekt: Kommunale Daten zu Open Data machen
Projekt: Crowdsourcing mit Geodaten 
Projekt: Regionale Commons-Potentiale ausloten

[ #Leitfaden ] Safe and Sound - Ratgeber zur Gehörerhaltung in der Musik- und Entertainmentbranche

(Free eBook) Der Ratgeber entstand in Zusammenarbeit mit einem Arbeitskreis, dem Fachleute aus Verbänden der Musik- und Unterhaltungsbranche, Trägern der gesetzlichen Unfallversicherung und Institutionen des Arbeitsschutzes angehörten. Er zielt darauf ab, ein Schutzniveau hinsichtlich der Gefährdung durch Lärm zu erreichen, wie es die Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung für sämtliche Beschäftigten fordert.

Musik gehört zu den kulturellen Errungenschaften des Menschen. Doch keine Musik ohne Schallerzeugung. Zu häufige und zu laute Schallbelastungen können jedoch Gehörschäden hervorrufen. Das ist weniger eine Frage des Musikstils, sondern der Lautstärke und der Beschallungsdauer. Ob Klassik, Jazz oder Heavy Metal, Messungen zeigen, dass Musiker aller Stilrichtungen dauerhaft zu hohen Schallpegeln ausgesetzt sein können. Doch auch Discjockeys und Beschäftigte im Service oder in der Sicherheit sind gefährdet.

Drei von vier Musikern sorgen sich wiederholt um die Gesundheit ihres Gehörs. Zugleich kennen wenige den Zusammenhang zwischen Schall, Akustik und der Entstehung von Gehörschäden. Dabei benötigen gerade Musiker ein gesundes Gehör, um ihren Beruf sicher ausüben zu können. Mit dem Ratgeber "Safe and Sound" zeigt die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) jetzt Wege auf, um Beschäftigte vor den Auswirkungen zu lauter Musik zu schützen.
Hier liefert der Ratgeber "Safe and Sound" wichtige Informationen und Empfehlungen. Mit ihnen lassen sich Gehörschäden bei Beschäftigten im Bereich Musik und Unterhaltung vermeiden. Dabei richtet er sich an Arbeitgeber und Beschäftigte, deren Tätigkeit im Zusammenhang mit Musik steht. Da es egal ist, ob Musik live gespielt oder aus der Konserve wiedergegeben wird, bezieht er sich auf die unterschiedlichsten Arbeitsplätze wie beispielsweise in Theatern, Diskotheken, Clubs, Studios, Musikschulen oder bei Konzerten.
Typische lärmbedingte Gehörschäden entstehen schleichend durch zu häufige, zu laute Schallbelastungen. In der Regel bleiben diese nicht heilbaren Schäden unbemerkt, weil das menschliche Gehör über kein wirksames Warnsystem verfügt. Gerade deshalb legt der Ratgeber einen Schwerpunkt auf den bewussten Umgang mit der Schallexposition, die von der Einwirkzeit und der Lautstärke abhängt, sowie auf die Früherkennung von Beeinträchtigungen des Gehörs. Gutes Hören bleibt schließlich für die meisten Beschäftigten dieser Branche eine Grundvoraussetzung für ihre Tätigkeit über die Dauer des Berufslebens.

Mit den Informationen, Hinweisen und Anregungen des Ratgebers lässt sich die Exposition durch Musik auf ein gesundheitlich vertretbares Maß begrenzen, ohne den Genuss von Musik zu beeinträchtigen. Die individuelle Vorgehensweise hängt vor allem von den Rahmenbedingungen ab wie der jeweiligen Tätigkeit, der Funktion und dem Verantwortungsbereich innerhalb der Branche. Grundsätzliche Strategien für verschiedene Berufsgruppen gibt eine Übersicht in Kapitel 4. Die ersten drei Kapitel befassen sich mit grundlegenden Begriffen der Akustik, den spezifischen Gehörgefährdungen in der Branche sowie den wichtigsten gesetzlichen Anforderungen. Kapitel 5 geht auf die Expositionsminderung ein und stellt technische und organisatorische Maßnahmen sowie die verschiedenen Arten des Gehörschutzes vor. Mit einer Darstellung der arbeitsmedizinischen Vorsorge in Kapitel 6 und weiterführenden Literaturhinweisen schließt der Ratgeber ab.



 [ #FREIHANDbuch ]


[ #eText ] Luigi Russolo: Die Geräuschkunst - L'arte dei rumori

[Free eBook] 1913 veröffentlichte der italienische Futurist Luigi Russolo das musikalische Manifest "L'arte dei rumori" (Die Geräuschkunst).


Vorarlberger-Bloghaus-Service.
 Dies ist nur der Hinweis auf einen Beitrag eines hier verlinkten Weblogs, einer Website oder eines Downloads. Mehr erfährt man, wenn man den untenstehenden Links folgt! Nütze auch den Link „[Google Search] ⇒ “. Er liefert allenfalls einen aktuelleren Link im Falle einer Verwaisung und/oder auch zusätzliche oder aktuellere Infos!

 [ #FREIHANDbuch ]